Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

 
 
 

Krank durch Dauerbeschallung:

17.02.2013

Ab und zu etwas Lärm von draußen macht kaum jemandem etwas aus.


 Schlecht ist es allerdings, wenn der Hausbewohner durch eine permanente, laute Geräuschkulisse an Erholung und Schlaf gehindert wird. „Bevor die Gesundheit leidet, sollte der lärmgeplagte Haus- oder Wohnungsbesitzer deshalb über den Einbau von besonderen Schallschutzfenstern nachdenken, die je nach Leistung den Schalldurchgang am Fenster reduzieren. Dann haben weder der feierwütige Nachbar, noch verliebte Frösche im Teich oder der nahe Flughafen eine Chance“, erklärt der Geschäftsführer des Verbandes Fenster + Fassade (VFF), Ulrich Tschorn.

Dafür, dass Schallschutzfenster perfekte Leisetreter sind, sorgen im Wesentlichen folgende Faktoren: Die fortschrittliche Konstruktion der Fenstergläser, des Flügel- und des Blendrahmens sowie der Fugen zwischen Fensterflügel und Blendrahmen. „Die Verglasung von Schallschutzfenstern ist eine Meisterin der Lärmreduzierung. Erreicht wird dies unter anderem mit einem im Vergleich zu normalen Wärmedämmverglasungen asymmetrischen Aufbau der Scheiben und durch einen höheren Glasanteil“, erklärt Tschorn. Häufig kommt Verbundglas zum Einsatz, bei dem sich zwischen den beiden verklebten Scheiben besondere Schallschutzfolien befinden. Zusätzlich verbessern mehrere Dichtungsebenen die Dichtigkeit und damit den Schallschutz des Fensters. „Wird dann noch beim Einbau des Fensters besonders auf die zwischen Fenster und Außenwand liegende Fuge geachtet und die Erzeugung einer Schallbrücke vermieden, ist endlich Ruhe im Haus“, bekräftigt Tschorn.
 
Mehr erfahren Sie hier.

Zurück

A A A
 
 
Anschrift

WINDOR Fensterwerk GmbH
Nordhäuser Straße 74a

99752 Bleicherode/Harz

Kontakt

Tel.: +49 36338 642-0
Fax: +49 36338 642-20

 

E-Mail: info@windor-fensterwerk.de
Web: www.windor-fensterwerk.de

Anfrage starten



Was ist die Summe aus 9 und 9?
 
 
© 2018 WINDOR Fensterwerk GmbH   Impressum   Rechtliche Hinweise   Datenschutz
Kontaktieren Sie uns gern bei Fragen oder Anregungen oder besuchen Sie uns vor Ort. Wir freuen uns auf Sie!